Einfachen Klapp-Schreibtisch selber bauen

Nicht jede Wohnung oder jedes Haus verfügt über genügend Platz, so dass ein eigenes Büro mit großem Schreibtisch darin aufgestellt werden kann. Oft muss man in einem bereits bestehenden Zimmer mit vorhandener Einrichtung eine Ecke finden, in der ein Schreibtisch aufgestellt werden kann. Schreibtische "Marke DIY" können natürlich auch so gestaltet werden, dass sich die Tischfläche nach Bedarf einklappen lässt. Auf diese Weise wird es möglich eine platzsparende Lösung für einen Schreibtisch zu schaffen.

Was ist ein klappbarer Schreibtisch?

Bei einem klappbaren Schreibtisch handelt es sich um eine Tischplatte, die mit einer Seite an der Wand angebracht ist und auf der hervorstehenden Seite über einklappbare Möbelfüße verfügt. Solche klappbaren Schreibtische können sich in kleinen Wohnungen zu wahren Platzwundern entpuppen. Speziell, wenn ein Schreibtisch nur für mobile Geräte wie Laptop, Nähmaschine oder dergleichen benötigt wird, kann er ohne sichtbar zu bleiben einfach zusammengeklappt und an der Wand aufgehängt werden. Mit einer Pflanze davor bleibt er nahezu unbemerkt. Es gibt viele Möglichkeiten Klapptische dekorativ in den eigenen vier Wänden unterzubringen.

Welche Materialien werden benötigt?

Auch wenn der Klapp-Schreibtisch beweglich sein muss, soll er doch über eine gewisse Stabilität verfügen. Das bedeutet, die Möbelfüße wie auch die Scharniere an der Wand müssen von einer hohen Qualität zeugen. Ein wackeliger Stand würde die Freude an dem selbst gebauten Möbelstück schnell trüben und gar zu Verletzungsgefahren führen. Achten Sie daher beim Kauf auf hochwertige Scharniere und Tischbeine! Für einen einklappbaren Schreibtisch benötigt man:

  •     1 Tischplatte nach Wahl
  •     Wandscharniere mit Dübeln und Schrauben
  •     Möbelfüße
  •     4 Scharniere
  •     4 Seitenleisten, farblich zur Tischplatte passend ca. 5 cm x 5 cm in Länge und Breite der Tischplatte
  •     Schrauben, Schraubenzieher, Bohrmaschine
  •     Aufhängung für die Tischplatte in Form von Hacken und Ösen


Der Zusammenbau des Klapp-Schreibtisches

Tischplatten gibt es in vielen Möbelhäusern wie auch Baumärkten fertig zu kaufen. Ist das nicht der Fall, kann man auch eine Möbelplatte aus dem Baumarkt dazu umfunktionieren, indem man die Kanten sauber abschleift oder mit einer Holzabschlusskante abschließt. Legen Sie anschließend die Tischplatte auf den Boden, so dass die linke Seite vor Ihnen liegt. Nun können Sie die Holzleisten auf der Tischplatte so anlegen, wie sie später am Tisch befestigt sein sollen. In dieser Position können Sie Markierungen, Bohrungen und Verschraubungen an der Tischplatte und den Latten vornehmen.

Die Holzleisten dienen dem Abstand zur Wand, beim Versenken der Tischbeine. Sie sollten auf der Unterseite der Tischplatte rundherum angebracht werden. Eine Holzleiste sollte an der Wand mittels Wanddübel befestigt werden. Auf der anderen Seite dieser Holzleiste werden die Scharniere befestigt, die schließlich mit der Tischplatte verschraubt werden. Die nächste Holzleiste wird parallel zur ersten Holzleiste (an der Wand) am anderen Tischende angebracht. Es folgen die seitlichen Holzleisten. Nun werden Scharniere befestigt, die später mit den Tischbeinen verbunden werden. Werden Die Füße eingeklappt, sind sie zwischen dem Konstrukt aus Holzleisten quasi unsichtbar. Statt parallel zur Wand können die Tischbeine auch vertikal zur Wand angebracht werden. Bei Tischen, mit einer großen Tiefe sollten die Tischbeine parallel zur Wand befestigt werden. Bei schmalen Tischen hingegen müssen die Tischbeine seitlich (vertikal zur Wand) angebracht werden. Da ansonsten die Möbelfüße hinter der Tischplatte nicht versenkt werden könnten.

Worauf zu achten ist….

Vor dem eigentlichen Verschrauben sollten Sie die Scharniere, Leisten und Tischbeine so positionieren, wie sie am Besten zu montieren sind. Eine stabile Verschraubung mit der Wand sorgt für zusätzlichen Halt. Eine Querleiste zur Wand kann dafür sorgen, dass der Tisch auch während des Gebrauchs stabil bleibt und nicht einklappt. Auch an das Einklappen muss man bei der Montage denken. Bringen Sie einen Hacken und eine Öse an, welche dafür sorgen, dass der Tisch im eingeklappten Zustand sicher an der Wand befestigt ist. Am einfachsten ist es, den geschraubten Tisch vorab an die Wand zu lehnen, bevor es fix mit Schrauben an die Wand montiert wird. Hat man die richtige Position gefunden, kann es an das Anschrauben der Tischplatte an die Wand bzw. das Scharnier gehen. Achten Sie aber bei allen Vorgängen auf die Sicherheit! Der Tisch sollte nach der Montag nicht wackeln oder zum Einklappen neigen. Sollte das der Fall sein, sollten Sie Gegenleisten anbringen, die für sicheren Stand des Tisches sorgen!

Viel Spaß beim Zusammenbauen!


Quelle Foto: pixabay.com