Wohn- und Dekoideen für die eigenen 4 Wände

Die eigenen vier Wände will man traditionell so gestalten, dass man sich nicht nur wohlfühlen kann, sondern dort auch all jene Dinge machen kann, die für den täglichen Ablauf sinnvoll sind. Hat man ausreichend Platz, sollte dies meist auch kein Problem sein. Denn dann kann man alles so positionieren, dass ein reibungsloser Ablauf zu jeder Zeit möglich ist. In kleinen Wohnungen hingegen muss genau geschaut werden, wie und wo etwas angebracht, gelagert und genutzt wird. Doch mit ein paar wenigen Tricks, der passenden Deko und einem gesunden Raumkonzept kann selbst die kleinste Wohnung zu einem Ort der vielen Möglichkeiten werden. Man benötigt dafür lediglich die richtigen Wohnideen.

Kleine Räume optimal nutzen

Ein kleiner Raum ist kein Hindernis für eine optimale Nutzung. Er stellt höchstens eine Herausforderung bei der Einrichtung dar. Doch hat man diese Hürde überwunden, kann er perfekt genutzt werden. Damit dies gelingt, sollte man sich im Vorfeld einige Gedanken über die Nutzung des Raumes machen. So sollte überlegt werden:

  1. Wie der Raum genutzt werden soll
  2. Welche Komponenten dort alles unterkommen müssen
  3. Wie die Farbgestaltung ausfallen soll
  4. Welcher Einrichtungsstil bevorzugt wird


Die richtigen Wohnideen finden

Kleine Räume verlangen immer nach hellen Farben, während man in größeren Räumen sehr gut mit den Farben spielen und so Akzente setzen kann. Unterteilen Sie die Wände in unterschiedliche Bereiche und arbeiten Sie dort mit unterschiedlichen Farben. So lassen sich Bilder besonders gut hervorheben, wenn die Wand, an der sie angebracht werden, in einem anderen Farbton ist als der Rest des Zimmers. Die besten Wohnideen holt man sich aus der Praxis. Stöbern Sie in Katalogen, besuchen Sie Einrichtungshäuser, Gallerien oder einfach Wohnideen sammeln bei Ruumz.de. Das ist eine Seite, die sich nicht nur als Online Shop einen Namen gemacht hat, sondern auch Nutzer dazu anregt verschiedene Designs in den eigenen vier Wänden umzusetzen.

Gleiches gilt für die Möbel. Während kleine Räume hervorragend für schlichte und dezente Möbel geeignet sind, kann man in großen Räumen ruhig auch einmal einen Stilbruch wagen und die unterschiedlichsten Möbel und Dekorationen miteinander kombinieren. Wichtig ist trotz alledem aber immer, dass eine klare Linie erkennbar ist.

Wenig Raum optimal nutzen

Wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben und diesen so optimal wie nur möglich nutzen wollen, dann arbeiten Sie viel mit Regalen. Sie sind wahre Stauraum-Wunder und sorgen dafür, dass immer Ordnung ist und all jene Dinge angeschafft und aufgehoben werden können, die einem wichtig sind. Bringen Sie die Regale so an, dass Sie jedes Fach gut erreichen können. Vielleicht eignet sich ja ein Regal auch als Raumteiler, der verschiedene Bereiche des Raumes optisch voneinander trennt. So lässt sich die Essecke von der Sitzecke separieren und der Schlafbereich vom Wohn- oder Arbeitsbereich. Und wenn Sie dann noch mit kleinen Dekoelementen arbeiten, dürfte einem gemütlichen und funktional eingerichteten Heim nichts mehr im Wege stehen. Bedenken Sie dabei immer: Schön und nützlich ist all das, was Sie persönlich schön und nützlich finden. Denn am Ende zählt nur ihr persönlicher Geschmack. Schwierig ist es Dekoideen umzusetzten, die nicht wirklich gut beschrieben sind. Anleitungen sollten am besten Schritt für Schritt wieder gegeben werden. Lesen Sie selbst Küche selber bauen – eine Anleitung zum Verzweifeln!