Weihnachtsdekoration



Weihnachten naht. Die ersten Weihnachtsleckereien wandern in die Regale der Supermärkte und es wird Zeit, sich der Weihnachtsdekoration anzunehmen. Wo im Jahr 2008 noch Moderne und Purismus angesagt waren, ist heute die Romantik im Kommen. Ob die moderne Leichtigkeit luftiger Fantasiewelten, die mit Kristallglas, Chiffon und Seide glänzt, oder kitschig verspielte Accessoires in knallig bunten Tönen, alles scheint erlaubt.

  • Rustikale und klassische Elemente liegen bei der Weihnachtsdekoration ebenfalls im Trend. Natursteine kombinieren mit kalten Oberflächen zu klaren Designs. Norwegermuster, Baumrinde und gemalte Winterlandschaften verbinden sachliche Ästhetik mit vertrauter Behaglichkeit. Am Ende steht die festliche Seite. Ein Hauch von Luxus soll Weihnachten erhalten bleiben. Weibliche Eleganz zeigt sich in den Farben Mahagoni, Aubergine, Violett und Gold. Bleikristall, Edelsteine und Satin vermitteln Exklusivität und unterstreichen das mondäne Ambiente.
  • Gleich, welcher Stil gewünscht ist, selbstgemachte Dekoration bringt mit einfachsten Mitteln einzigartige und ganz persönliche Elemente hervor.
  • Kerzen schaffen Glanz. Es gibt sie in den elegantesten Farben. Vor einem Spiegel sorgen sie für einen effektvollen Schimmer, ob im verchromten Leuchter, im verspielten und preiswerten Pressglasgewand, oder im Sand gefüllten Tontopf mit Moos abgedeckt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Satinschleifen in glänzenden Farbtönen bringen altem Dekor neue Pracht und ein neuer Glasschliff auf alten Gläsern setzt elegante Akzente. Das Werkzeug gibt es im Baumarkt. Dort oder im Bastelladen erhält man auch dünne Metallfolie in Gold oder Silber, aus der sich mit verschieden dicken Stoffnadeln, Stiften und Schere nahezu alle Motive zu wunderschönen, Ornament verzierten Anhängern verarbeiten lassen.

Noch etwas...
Für die rustikale Dekoration empfiehlt sich eine Apfelpyramide, bei der ein im Dekobedarf erhältlicher Styroporkegel mit Thujazweigen umwickelt und kleinen, polierten Äpfeln dicht an dicht besteckt wird.
Wem metallene Engel zu kalt sind, dem könnten selbst genähte Engelchen aus Patchworkstoffen zusagen, die, mit Goldlitze verziert, nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen. Der Genussmensch darf sich sein Weihnachten mit poppig bunten Zuckerstangen verzieren und dem Kind im Menschen Rechnung tragen. Matt weiße Weihnachtskugeln, mit naiven Motiven bemalt, sind ein aufwändiger aber persönlicher Schmuck und passen ebenso in das traditionelle, wie in das verspielte Ambiente.


So wird Weihnachten mit selbstgemachter Dekoration zum ganz persönlichen Erlebnis!