Treppenlift - Infos



Eine große Einschränkung im Alter ist vor allem die Mobilität. Dabei kann besonders das Treppensteigen zur Belastung werden. Speziell Eigenheimbesitzer, die ihr Leben lang in ihrem Haus gelebt haben, möchten weiterhin mobil alle Etagen Ihres Heims nutzen. Wer weiterhin in seiner vertrauten Umgebung wohnen möchte, kann mithilfe kleiner Umbaumaßnahmen weiterhin mobil in seinen eigenen vier Wänden wohnen. Treppenlifte können in diesem Fall eine große Hilfe sein. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Doch welche Arten von Treppenliften gibt es und wie kann so eine Anschaffung finanziert werden?

Welche Arten von Treppenliften gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Treppenliften. Und wer sich für so eine Anschaffung entscheidet, sollte sich vorab einen Überblick über Ausführungen, Einsatzmöglichkeiten und Kosten verschaffen. Mit einem Treppenlift verbindet man gerne einen Sitzlift, welcher vor allem das Treppensteigen erleichtern beziehungsweise ermöglichen soll. Es ist möglich den Sitzlift an fast jeder gängigen Treppe innen oder außen zu montieren. Dabei handelt es sich um einen Sitz, der den Benutzer sitzend in die gewünschte Etage befördert. Weiterhin gibt es den sogenannten Stehlift. Dieser Lift wird gerne eingebaut, falls der Platzbedarf zu schmal für einen Sitzlift ist oder Hinsetzen und wieder Aufstehen für den Betroffenen zu anstrengend wird. Zudem gibt es noch den Plattformlift. Dabei handelt es sich um einen Lift ähnlich einer Hebebühne. Dieser Plattformlift ist für Menschen gedacht, die sich in einem Rollstuhl fortbewegen. Plattformlifte können sowohl im Haus oder aber auch Außen angebracht werden. Nähere Infos zu Plattformliften sind unter der URL https://www.garaventalift.de/treppenlift-plattformlifte/ zu finden. Wer nur eine kleine Anhöhe mit einem Rollstuhl überwinden möchte, für den kann auch der Hublift Abhilfe verschaffen. Neben den vorgestellten Treppenliftarten gibt es noch den Deckenlift, welcher gerne in Krankenhäusern und Altenheimen zum Einsatz kommt. Diese Liftart wird an Decken montiert, daher der Name Deckenlift. Er dient vor allem dem Anheben von Personen aus dem Bett oder der Badewanne. Außerdem kann der Deckenlift in der ganzen Wohnung an der Decke angebracht werden und ermöglicht es, mit einem Rollstuhl schwer zugängliche Räume zu überwinden.

Treppenlift kaufen

Kosten eines Treppenlifts

Die Kosten für einen Treppenlift hängen in erster Linie von der Art des Treppenlifts ab. Außerdem ist zu prüfen, welche baulichen Maßnahmen vorgenommen werden müssen, um den Lift einzubauen. Die Kosten bemessen sich demnach nach den Bedürfnissen des Nutzers. Ein Sitzlift ist ab ca. 3.000 Euro erhältlich. Im Vergleich dazu ist ein Senkrechtaufzug ab 13.000 Euro zu haben. Die Ausgaben für Treppenlifte, welche gerade Strecken zurücklegen, beginnen in etwa bei 3.300 Euro.

Natürlich spielt die Gestaltung der Liftanlage eine bedeutende Rolle. Je nachdem wie viele Kurven und welche Strecke ein Treppenlift zurücklegen muss, können die Anschaffungskosten durchaus variieren. Auch die Ausführung von Sitz und Schienen kann den Preis beeinträchtigen.

Es ist daher empfehlenswert Preise und Angebote näher unter die Lupe zu nehmen.

Finanzierung eines Treppenlifts

Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Finanzierung eines Treppenliftes. Die Pflegekasse ist ein idealer Ansprechpartner in diesem Fall. Bei Vorlage einer Pflegestufe kann ein Zuschuss bis 2.557 Euro für diese Umbaumaßnahme beantragt werden. Auch das Sozialamt kann bei Hilfebedürftigkeit im Sinne des SGB XII Kosten übernehmen. Wer einen Treppenlift als Folge eines Berufsunfalls benötigt, kann sich auch an die Berufsgenossenschaft wenden. Das Versorgungsamt/Integrationsamt und die Deutsche Rentenversicherung können auch als Kostenträger in Frage kommen. Im Fall einer Schwerbehinderung kann auch das Integrationsamt konsultiert werden, welches sich für die Eingliederung Betroffener kümmert. Fragen rund um die Beförderung zur Arbeitsstätte und derartiger Förderung kann die Bundesagentur für Arbeit und die Deutsche Rentenversicherung beantworten. Die KfW Bank bietet günstige Kredite an, welche die Finanzierung von Liftanlagen ermöglichen kann.

Quelle Fotos: pixabay.com