Tapetensticker



Unter der Bezeichnung "Tapetensticker“ verbirgt sich ein neues, gestalterisches Element zur dekorativen Verschönerung von Tapeten. Diese rückstandsfrei ablösbaren und überall anbringbaren Aufkleber bieten vielfältige Möglichkeiten, die eigene Tapete individuell zu gestalten, ohne sie mit anderen Klebemitteln zu verunstalten.

Was es alles zu kaufen gibt

Mittlerweile hat sich ein Markt für diese Tapetensticker entwickelt, der in seiner Formen-, Gestaltungs-, Wort- und Farbenvielfalt alle Möglichkeiten bietet, die Grenzen setzt nur die eigene Kreativität. Bedenkenlos kann man bei jeder Art der Tapete auf die Tapetensticker zurückgreifen, selbst bei Raufasertapete ist das Anbringen ohne weiteres möglich.

Die Trends

Die aktuellen Trend-Tapetensticker bestehen aus Vinyl, das Schallplattenmaterial und sind abwaschbar. Mit dem Anbringen der Tapetensticker an die Wand verleihen die Motive, die es von ganz klein bis sehr groß (beinahe Wand füllend) gibt, dem Raum eine völlig neue, spektakuläre Atmosphäre. Die Palette der Tapetensticker reicht von einfachen Gegenständen über gezeichnete Zierbäumen und anderen Pflanzen bis zu ganzen Graffitis und riesigen Schriftzügen. Dabei ist der Formenvielfalt keine Grenze gesetzt, sodass mit jedem Tapetensticker eine individuell gestaltete Wand entsteht, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Damit wird eine Wand mit Tapetensticker zu einem Statement der persönlichen Art und aufgrund des rückstandslosen Entfernens verwandelt sich die Wand je nach Laune des Gestaltenden. Dieser neue Trend ist daher für kreative Menschen das absolut Richtige, um anderen Menschen das eigene Lebensgefühl zu präsentieren.

beliebte Wandsticker

Seit einiger Zeit bietet der Handel Wandsticker oder auch Wandtattoos an. Es gibt die Wandsticker von groß bis klein, bunt oder einfarbig, mit Sprüchen oder Bildern. Mit den Bildern lassen sich aber nicht nur kahle Wände verschönern, sondern man kann die Wandsticker auf fast allen sauberen, glatten und fettfreien Untergründen anbringen. Die Wandsticker lassen sich in der Regel sehr gut von den Wänden entfernen. Probleme gibt es nur, wenn die Wandfarbe schlecht oder der Putz lose ist. Beim Aufkleben der Wandsticker sollte man eine Wasserwaage zur Hand haben. Falls Wände extrem rau sind, schmiegt sich die Folie der Wandsticker schlecht an. Föhnen hilft. Wer sich nicht sicher ist, ob die Wände für die Wandsticker geeignet sind, kann Probebuchstaben bestellen. Im Internet gibt es sehr viele Shops, bei denen man sich sein eigenes Motiv der Wandsticker anfertigen lassen kann. Allerdings sollte man beachten, dass man die Wandsticker nicht auf eine frisch gestrichene Wand kleben darf! Man sollte ungefähr eine Woche warten, bevor man die Wandsticker anbringt. Die Wandsticker halten auch auf Raufasertapeten! Außerdem braucht man nicht so lange, wie mit Tapezieren und es ist auch sauberer. Man erspart sich das Abkleben der Böden und das Einkleistern der Tapete. Und wenn man keine Lust mehr auf das angebrachte Bild hat, macht man es einfach ab und macht sich einen neuen Wandsticker an die Wand. Wandsticker sind auch viel billiger, als Tapete, Kleister oder Farbe.