Tapeten an die Wand!

Wir kennen sie – die guten alten Tapeten. Lange Zeit galten sie als die Nummer 1 bei der Wandgestaltung. Im Laufe der Zeit nahm die Beliebtheit mehr und mehr ab. Statt Tapeten nutzten viele Wanddekorateure Farbanstriche oder andere Farbeffekt für die Wandgestaltung. Doch während der Tapetentrend zurück ging, schufen ideenreiche Designer neue Tapetenmuster und Ideen.

 

Trends in der Tapetenwelt

Während es früher hauptsächlich Tapeten im Endlosmuster gab, setzten sich im Laufe der Zeit zunehmend Tapeten in Form von Wandbildern durch. Heute finden wir in diesem Sektor Tapeten in allen möglichen Designs. Fototapeten wie aus „Tausend und einer Nacht“ oder einer Urlaubsszene am Meer ziehen die Blicke auf sich. Derjenige, der auf Stil Wert legt, findet selbst Tapeten im gehobenen Barockstil. Sehr interessant sind auch Wandbilder mit realistischem 3 D Druck. Diese bilden oft Strukturen oder Muster nach.

 

Große Effekte mit wenig Tapete

Wer in den eigenen 4 Wänden eine freie Wand zur Verfügung hat, der kann selbst auf kleinstem Raum große Effekte erzielen. Vorbei ist die Zeit, als alle vier Wände eines Raums durchgehend mit einem endlosen Tapetenmuster beklebt werden mussten. Heute liegt die „Würze in der Kürze“! Denn die Dekoration einzelner Wände hebt das Tapetenmuster um ein Vielfaches hervor. So kann beispielsweise die Wand hinter einem Fernseher mit einer dekorativen Strukturtapete hervorgehoben werden. Auf diese Weise entsteht hinter einer Medieninsel im Haus eine Ziegelmauer aus Vliestapeten. Wer nur einen Teil einer Wand mit Effekt-Tapete verzieren möchte, kann die Abschlüsse der Tapete mit einer Zierleiste abschließen. Mit diesem Kniff wird aus der Tapete ein kleines Kunstwerk, dass wie ein Gemälde wirkt.

 

Optisch den Raum verändern

Eine freistehende Wand im Essbereich, die an ein Wohnzimmer anschließt, trennt sich mit einem großzügigen Motiv in Form von ästhetisch abgebildeter Nahrung thematisch ab. Kleine Räume wirken mit einem 3-D Motiv größer. Die Tapeten mit 3 D Muster verleihen dem Raum mehr Tiefe.

 

Wandtattoos für schnelle Veränderungen

Wer keine Lust auf die typischen Tapetenrollen hat, kann statt dessen auf Wandtattoos zurückgreifen. Der Vorteil von Wandtattoos ist die leichte Handhabung. Ein Wandtattoo muss im Gegensatz zur Tapete nicht gekleistert werden. Denn dieses wird wie ein großer Aufkleber mit bereits vorhandenem Kleber an der Wand befestigt. Ebenso lässt sich das Wandtattoo wie ein Aufkleber wieder von der Wand abziehen.

 

Kleistermaschinen für Viel-Tapezierer

Bei Wandbildern und gewöhnlichen Tapeten müssen die Tapetenrollen vor dem Anbringen eingekleistert werden. Auch die Wände werden mit Tapetenkleister bestrichen. Das Einkleistern kann für viele sehr mühsam sein. Kleistermaschinen können diese Arbeit erleichtern. Das Prinzip einer Kleistermaschine ist relativ einfach. In einen Tapetenhalter wird eine Tapetenrolle eingespannt. In eine Schale wird Tapetenkleister eingefüllt. Über dem Tapetenkleister befindet sich eine Walze, dich sich durch den Kleister drehen kann. Wenn jemand die Tapete über diese Walze spannt und zieht, so wird diese automatisch mit Kleister bestrichen. Hochwertige Kleistermaschinen erleichtern das Einkleistern der Tapeten.

Anschließend können die Tapetenbahnen abgeschnitten und auf die vorgefertigten Wände angebracht werden. Besonders für große Arbeiten eigenen sich Kleistermaschinen ganz besonders. Ob mit oder ohne Kleistermaschine – wichtig ist, dass auch die Wände für die Tapezierarbeiten optimal vorbereitet sind. Diese sollten staubfrei, eben und am besten schon vorgekleistert sein.

 

Fazit

Tapezieren von heute hat nichts mit den großblumigen Mustern auf Tapeten von früher zu tun. Heute werden Tapeten gerne in Wohnungen eingesetzt, wenn es darum geht große Effekte zu erzielen. Dabei müssen keineswegs alle vier Wände eines Zimmers tapeziert werden. Auch kleine freistehende Wände können tapeziert werden, wenn es darum geht optische Highlights zu setzen. Für mich persönlich stellen Tapeten eine schöne Art der Raumgestaltung dar, wenn es darum geht, starke optische Effekte in einem Raum zu schaffen.

Quelle Fotos: pixabay.com