Tablett selber bauen



Ein Tablett kann nicht nur zum Servieren verwendet werden, sondern ist auch eine sehr schöne Dekoration für Haus und Garten. Besonders wenn das gute Stück im Freien verwendet wird, muss ein stabiles Tablett her, dass nicht aus kurzlebigen Materialien gefertigt wurde. Ein Holztablett aus massivem Material ist langlebig und auch bei schlechter Witterung unverwüstlich.

Ob mit frischen Frühlingsblumen dekoriert oder mit Herbstdekoration angerichtet ist das selbst gebaute Tablett ein wahrer Blickfang im Freien. Aber auch im Haus können Sie mit einem selbst gebauten Holztablett punkten. Ist es besonders filigran gefertigt, wird es Ihre Gäste in seinen Bann ziehen, wenn Sie den Kaffee darauf servieren. Oben drein ist es gar nicht so schwierig ein Tablett selber zu bauen. Was Sie jedoch brauchen ist etwas Geduld sowie Geschick. Denn ein Tablett sollte besonders sorgfältig verarbeitet werden, wenn es auf den Tisch gestellt wird. Selbst jedoch, wenn das Tablett mit groben Hölzer zusammen gebaut wird, hat es dennoch einen gewissen „rustikalen Charme“, der seinen Betrachter überzeugt.

Das brauchen Sie für ein selbst gebautes Holztablett

  • 1 Bodenplatte in der Größe Ihrer Wahl (ca. 50 x 40 cm)
  • 2 Seitenlatten 50 x 1 x 4 cm
  • 2 Seitenlatten 38 x 1 x 4 cm
  • Schleifpapier
  • Nägel & Hammer
  • Holzleim
  • Farbe & Pinsel


„Bauanleitung“ - So bauen Sie Ihr Holztablett selber

Ihnen sind bei dem Bau eines Holztabletts natürlich keine Grenzen gesetzt. Wählen Sie jedoch eine Größe, die handlich ist. Immerhin möchten Sie das Tablett auch gut tragen können. Vielleicht haben Sie in Ihrem Haushalt bereits ein Tablett mit optimaler Größe. Vermessen Sie dieses und übernehmen dessen Größe. In meinem Beispiel bin ich von der Größe 50 x 40 cm ausgegangen. Das ist natürlich nur ein Vorschlag für eine mögliche Größe. Die Rahmen werden dementsprechend angepasst. Auf dem Bild ist ein gerader Rahmen für das Tablett abgebildet. Sie können jedoch auch Rahmen mit ausgefrästem Muster verwenden. Einfache, glatte Formen sind jedoch immer angesagt.

Wenn Sie sich die Hölzer für Ihr Tablett besorgt haben, können Sie an den kürzeren Brettern Griffe heraussägen. Das ist jedoch nicht unbedingt nötig. Dafür wird mit der Bohrmaschine ein Loch herausgesägt, in das man später ein Sägeblatt einführen kann, um die Sägearbeit durchzuführen. Als nächstes müssen Sie alle Hölzer glatt abschleifen – inbesondere die Griffe. Achten Sie darauf, dass die Rahmen-Brettchen sauber verarbeitet sind. Streichen Sie die Hölzer nun in der Farbe Ihrer Wahl. Besonders angesagt sind graue Farben, die im zweiten Anstrich dezent mit weißer Farbe übermalt werden. Lassen Sie dabei genügend graue Flächen hindurchscheinen, damit die Hölzer „rustikal“ und gealtert aussehen. Nun geht es an das Verleimen des Tabletts. Leimen Sie zuerst den Rahmen zusammen. Im nächsten Schritt wird dieser auf die Bodenplatte gelegt und geleimt. Ist der Leim angetrocknet, sollten Sie das Tablett von unten an den Rahmen annageln. So bekommt das Tablett die gewünschte Stabilität. Auch seitlich können Sie den Rahmen mit Nägeln befestigen. Sind die Nägel an den Seiten sichtbar, so können Sie diese mit etwas Farbe übertupfen.

Fertig ist das selbst gebaute Holztablett!