Silbergenerator DIY



Es gibt im Handel zahlreiche Silbergenerator, die dazu dienen sollen kolloidales Silber herzustellen. Öffnet man so ein Gerät, so kann man feststellen, dass sich so ein Generator mit etwas Geschick auch selber zusammen bauen lässt. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich keinen Silbergenerator selber bauen, sondern zu einem fertigen Produkt greifen.

Ich möchte an dieser Stelle keine Anregungen zum Gebrauch des kolloidalen Silbers machen, da dies nicht in mein Fachgebiet fällt. Möchten Sie mehr Informationen zu Silberwasser und dessen Anwendungen haben, sollten Sie sich an einer anderen Stelle im Internet informieren. Generell handelt es sich bei diesem Gerät jedoch um einen Generator, der anhand von Silberstäben feinstes Silber an destilliertes Wasser abgibt. Noch eine Warnung vorweg: es gibt wohl Meinungen darüber, Silberwasser auch mit Leitungswasser zu erstellen. Ich rate jedoch davon ob, da beim Erstellen von Silberwasser chemische Vorgänge ablaufen. Abgegebenes Silber reagiert mit destilliertem Wasser anders, als mit Leitungswasser oder dergleichen, bei denen gefährliche Silbersalze entstehen können. Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Silbergenerator zu erstellen. Die erste Möglichkeit basiert auf Batteriebetrieb, die andere auf einem Stromanschluss aus der Steckdose. Ich möchte kurz beide Möglichkeiten darstellen.

Zubehör für einen Silbergenerator mit Batteriebetrieb:

- 1 Paar Silberelektroden (Silbergehalt 99,99 %) ca 10 cm lang und 1,5 bis 2,5 mm Lang
- 1 Widerstand 3 kOhm
- 1 Paar Kabel – am besten mit Krokodilklemmen
- 1 Lüsterklemme mit 3 Anschlussmöglichkeiten
- 3 Batterien (9 Volt)

Im Prinzip ist der Zusammenbau des Silbergenerators denkbar einfach. Sie stecken zuerst wie in der Abbildung angegeben die Batterien ineinander. Anschließend befestigen Sie den Widerstand in zwei Anschlüssen der Lüsterklemme. Im folgenden Verlauf werden die Silberstäbe in der Lüsterklemme angebracht – dafür einfach die Schrauben anlösen und wieder festziehen, nachdem die Silberstäbe eingelegt wurden. Im letzten Schritt werden die Kabel an die Batterien sowie an der Lüsterklemme angebracht – dazu die Abbildung beachten. Der selbst gebaute Silbergenerator mit Batterieanschluss ist im Prinzip fertig.

Zubehör für einen Silbergenerator mit Netzteil/Stromanschluss:

- 1 Paar Silberelektroden (Silbergehalt 99,99 %) ca 10 cm lang und 1,5 bis 2,5 mm Lang
- 1 Widerstand 10 kOhm
- 1 Lüsterklemme mit 3 Anschlussmöglichkeiten
- Netzteil mit Parallelkabel: PRI :100V-240V ~60/50Hz 160mA (input)SEC: 24V - 300mA 7,2 VA

Der Anschluss des Netzteils an die Silberelektroden ist im Prinzip denkbar einfach. Die Kabel des Netzteils werden an den Enden abisoliert. In die Lüsterklemme werden die Silberelektroden eingeschraubt. Anschließend kommt der Widerstand in die Lüsterklemme des Silbergenerators. Zum Schluss werden die abisolierten Kabel wie in der Grafik dargestellt an den Silbergenerator angeschlossen.

Was es noch zu beachten gilt
Wer möchte, kann noch ein Senfglas mit Plastikdeckel hernehmen, in das er oben zwei Löcher für die Elektroden durchbohrt. Dann können Sie komfortabel die Silberelektroden durch den Plastikdeckel führen und im darunter liegenden Glas das kolloidale Silber fertigen. Ist der Anschluss der Kabel unterbrochen, schaltet sich der Generator aus. Das kolloidale Silber ist im Prinzip fertig, wenn man mit einem Laser hineinleuchtet, und der Laserstrahl sich deutlich abbildet. Setzten Sie dazu die Elektroden 60 bis 90 Minuten an den angeschlossen Generator in das destillierte Wasser. Rührt man etwas das Silberwasser mit einem Plastiklöffel um, bzw. schwenkt man das Glas hin und her, verteilt sich das Silber gleichmäßig im Glas. Das kolloidale Silber darf keineswegs gelb werden, gilbt jedoch nach der Fertigung nochmal nach. Im Anschluss lässt man das Silberwasser 3 bis 24 Stunden stehen. Wer möchte, kann das Silberwasser noch mal filtern, um gegebenenfalls Verunreinigungen abzuseihen. Abgefüllt in einer braunen Glasflasche lässt es sich gut aufheben. Das kolloidale Silber sollte nicht mit einem Metalllöffel eingenommen werden. Verwenden Sie statt dessen stets Plastik oder Keramikbesteck.

Im Prinzip ist der Bau eines Silbergenerators denkbar einfach. Wichtig ist der Widerstand in dem Generator, da er dafür sorgt, dass die Abgabe in feineren Mengen abgegeben wird. Es gilt nicht darum einer starken Silberlösung zu erzeugen, sondern Silber in feinsten Mengen anzufertigen. Weniger ist hier mehr! Nach der Anwendung werden die dunklen Stäbe mit einem festen Tuch abgewischt, um Verunreinigungen zu beseitigen. Beim nächsten Einsatz sollten Sie die Position der Silberstäbe durch wechseln. So nutzen sich die Silberstäbe gleichmäßig ab. Zur Einnahme des Silberwassers möchte ich an dieser Stelle keine Empfehlungen abgeben, es ist jedoch wichtig mit destillierten Wasser aus der Apotheke bzw. Doppeltdestilliertem Wasser zu arbeiten. Das erhöht die Qualität Ihres kolloidalen Silbers!
 

Quelle Wasserfotos: pixabay.com