Sicherheit geht vor!

In der Werkstatt gibt es viele Gefahrenquellen. Oft werden diese unterschätzt. Speziell Arbeiten an Maschinen sollten mit Sicherheitskleidung durchgeführt werden. Aber in der Praxis wird die Arbeitsschutzkleidung speziell in der privaten Werkstatt gerne vergessen. Dabei ist die Arbeitskleidung oft erschwinglicher als gedacht und im Nu angezogen. Große Folgen können zum Beispiel absplitternde Kleinteile darstellen, die in das Auge des Handwerkers gelangen können. Solche Unfälle können sogar bis zur Netzhautablösung führen und das Augenlicht kosten. Im Handel gibt es etliche Angebote für Handwerker, die für den Schutz des Handwerkers sorgen.

Der Augenschutz

Wie bereits erwähnt ist ein ausreichender Augenschutz bei sägenden Arbeiten von großer Wichtigkeit. Jegliche abfallenden Kleinteile können größten Schaden verursachen und die Gesundheit des Handwerkers erheblich beeinträchtigen. Einen Augenschutz gibt es in verschiedenen Ausführungen. Leichte Augenschutzbrillen sorgen für einen grundlegenden Schutz bei kleinen Sägearbeiten. Gesichtsschutzschirme schützen das ganze Gesicht und lassen sich für ein flexibles Arbeiten nach hinten abstreifen. Schutzbrillen mit Rundumschutz können als Überbrille getragen werden. Das bedeutet, dass die eigene Brille mit Sehstärke geschützt unter der Überbrille getragen werden kann. Visiere, Gesichtsschilder und Handschilder sind weitere Möglichkeiten eines Augenschutzes. Bei leichten Arbeiten reicht mit Sicherheit eine einfache Augenschutzbrille. Bei staubigen und gefährlichen Arbeiten wird der Augenschutz umfangreicher.

Der Atemschutz

Neben dem Augenschutz ist auch der Atemschutz nicht zu vernachlässigen. Speziell staubige Arbeiten oder der Umgang mit Chemikalien sollte nicht ohne Atemschutz erfolgen. Es gibt Atemmasken in unterschiedlicher Qualität. Atemschutzmasken werden für unterschiedliche Zwecke angeboten. Je nach Einsatzgebiet sollte man auf die Wirkung der Maske achten. Der Schutz einer Atemschutzmaske richtet sich nach der Art des eingebauten Filters. Daneben gibt es Atemschutzmasken für den einmaligen Einsatz und Masken, die durch den Austausch von Filterpatronen immer wieder verwendet werden können. Zudem kann man ganzheitliche Schutzmasken entscheiden, die sowohl Augen wie auch die Luftwege schützen. Dabei handelt es sich um sogenannte Vollmasken.

Arbeitshandschuhe

Speziell im Haushalt ereignen sich immer wieder Unfälle bei denen die Hand angesägt wird. Während gelernte Handwerker die Gefahren der maschinellen Arbeit bestens bekannt sind, wagen sich Amateure ohne Schutzhandschuhe an gefährliche Gartengeräte ohne Schutzkleidung. Dabei können bereits Handschuhe mit Schnittschutz dem Handwerker einen einfachen Schutz vor Schnittunfällen bieten. Solche Handschuhe gibt es mit unterschiedlich aufgetragener Beschichtung. Je dicker die Beschichtung, desto größer der Schutz vor Schnittunfällen. Doch auch wer mit ätzenden oder säurehaltigen Stoffen arbeitet, sollte auf einen ausreichenden Schutz denken. Latex oder Nitril- Handschuhe halten die schädigenden Substanzen von der Haut fern und können weitreichende Gewebeschädigungen vermeiden.  

Weitere Schutzmaßnamen

Nicht zu vergessen bleibt der Gehörschutz. Dieser ist bei lauten Arbeiten wie zum Beispiel an einer lauten Säge genau so wichtig wie ein Gesichtsschutz oder ein Schnittschutz. Laute Maschinen können nachhaltig das Hörvermögen schädigen. Ein Gehörschutz sorgt für entspannte Ruhe bei der Arbeit und schützt das Gehör vor schädlichem Lärm. Bei Arbeiten auf Baustellen sind außerdem Helme wichtig, um sich vor herabfallenden Gegenständen zu schützen. Je nach Einsatzort des Handwerkers ist auf entsprechenden Schutz zu achten. Kniende Arbeiten bedürfen eines anderen Schutzes als Arbeiten im Stehen oder Sitzen. Dennoch kommt es immer auf die Art der Arbeit an. Elektromechaniker benötigen Schutzkleidung nach VDE-Norm. Während Maurer Rückenstützgurte benötigen etc.. Wichtig ist es vor allem bei den heimischen Projekten auf entsprechenden Schutz zu achten. Denn insbesondere in der eigenen Werkstatt können unvorhersehbare Unfälle passieren, die von erfahrenen Handwerkern vermieden werden können.

Quelle Fotos: pixabay.com