Pool winterfest machen

Im Sommer ist der Pool aus dem eigenen Garten nicht mehr wegzudenken. Wen wundert es – die Sommer sind auch in Deutschland heiß und eine kühle Erfrischung im Garten ist hierzulande sehr willkommen. Doch die Sommertage sind in unserer Klimazone gezählt. Spätestens Mitte September werden die Sonnenstunden deutlich kürzer und auch die Poolsaison ist somit beendet. Der Pool wirkt dann weniger einladend, vielmehr macht man sich darüber Gedanken ihn über den Winter zu bekommen. Doch wie wird der Pool winterfest und wie werden frostempfindliche Teile geschützt?

Generell gilt – im Außenpool bleibt das Wasser auch über den Winter. Damit der Pool schadenfrei über den Winter kommt, müssen die Außenwände des Pools vor klimatischen Einflüssen geschützt werden. Der toom Baumarkt bietet dazu passende Lösungen an.  Dazu gibt es einige Regeln, die beachtet werden müssen.
 

Pool winterfest - Step by Step

Im ersten Schritt muss das Wasser auf einen pH Wert von 7,0 bis 7,2 eingestellt werden.

Der Chlorgehalt sollte bei etwa 0,5 mg/l liegen. Bitte keine Stoßchlorung vornehmen. Das könnte zu ungewollten Veränderungen der Poolfolie führen. Wer jedoch seinen Pool vor der Winterpause noch mal chloren möchte, sollte die Filteranlage laufen lassen, damit sich das Chlor noch abbauen kann. Im Anschluss wird dem Poolwasser ein Wasserpflegemittel für den Winter hinzugefügt. Ziel dieser Winterpflegemittel ist es, das Poolwasser vor Algen und Kalkablagerungen zu schützen. Auch die Poolwände sollen dadurch Verschmutzungen weniger annehmen als zuvor. Beachten Sie, dass Winterpflegemittelnicht für frostfreies Wasser sorgen.

Im nächsten Schritt wird der Wasserspiegel abgesenkt. Dazu gehen Sie wie folgt vor:
Sie senken den Wasserstand, bis er sich 10 cm unterhalb der Skimmerhöhe befindet – oder der Wasserstand wird bis unterhalb der Einlaufdüse abgesenkt. Anschließend wird die Einlaufdüse mit dem Winterverschluss abgedichtet. Wer möchte, kann die Absenkung mit einer Tauchpumpe vornehmen. Es ist durchaus ratsam, den Pool vor der Winterruhe noch mal zu reinigen, um Ablagerungen an der Poolfolie zu vermeiden.

Für die Reinigung können Bodensauber aber auch Reinigungsschwämme benutzt werden. Aber auch ein Poolroboter kann hier nach Möglichkeit eingesetzt werden. Auch der Einsatz eines Bodensaugers ist hier möglich, wobei der Pool nochmal gereinigt werden kann. Dazu den Bodensauger mit Saugschlauch an den Sandfilter anschließen und die Funktion „Rückspulen“ einstellen.

Pool im Winter


Wichtig ist, alle Leitungen von Wasser zu befreien. Diese könnten im Winter durch die expandierende Wirkung des Wassers beschädigt werden. Sorgen Sie dafür, dass kein Wasser in die Rohrleitungen nachfließt.
 

Das sollten Sie wissen!

Im Handel werden u.a. sogenannte Eisdruckpolster angeboten. Diese sollen den Druck von den Wasserwänden nehmen, wenn das Wasser im Pool gefriert. Diese Eisdruckpolster werden entweder mittig in den Pool gelegt – oder entlang an den Poolwänden positioniert. Denken Sie daran, die Poolleiter aus dem Pool zu nehmen und den Pool mit einer Abdeckplane abzudecken. Sie können eine einfache Poolplane benutzen – oder eine, die seitlich an den Pool gebunden werden kann – so, dass die Plane auch bei „Sturm und Wetter“ nicht davon getragen wird. Es gibt im Handel auch aufblasbare Abdeckplanen, die den Pool zusätzlich schützen – diese sind jedoch deutlich teurer als gewöhnliche Abdeckplanen.

Denken Sie außerdem daran, regelmäßig einen Blick in den Pool zu werfen. Der Wasserstand sollte nicht zu stark abfallen. Bei Bedarf sollten Sie etwas Wasser nachfüllen. Zu beachten bleibt, dass Quick- Up Pools nicht draußen überwintern müssen. Wer will kann diesen natürlich auch abbauen und verstauen. Doch Vorsicht – denn ein Pool sollte ganz trocken sein, bevor er aufgeräumt wird. Anderenfalls können sich hässliche Schimmelflecken an der Poolfolie bilden.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Überwintern Ihres Pools!

Quelle Fotos: pixabay.com