Lochsaege

Bei der Lochsäge handelt es sich um ein Sägeblatt, welches in die Bohrmaschine eingespannt wird. Die Lochsäge besteht aus Sägeblättern mit unterschiedlich weitem Radius, welche in eine Trägerblatte eingerastet sind. Zum Sägen verbleibt das Sägeblatt mit gewünschtem Durchmesser. Die restlichen Sägeblätter werden durch leichten Druck aus der Trägerplatte entnommen. Als Bohrhilfe dient ein eingesetzter Bohrer, der an einem markierten Punkt die Bohrmaschine besser fixieren kann als die Sägeblätter allein. Wer auf den Bohrer verzichten möchte, kann diesen aus der Trägerplatte entfernen. Die Lochsäge ist ein praktisches Bohrmaschinenzubehör. Denn mit der Lochsäge lassen sich problemlos kreisrunde Löcher in Platten sägen, ohne, dass großer Zeit- und Arbeitsaufwand notwendig ist.