Kaminbausätze im Haus einbauen

Ein moderner und stilvoll gebauter Kamin sorgt nicht nur für eine angenehme Wärme und ein harmonisches Flair, sondern senkt auch dauerhaft die Energiekosten und hilft dabei, auf natürlichem Weg mit erneuerbaren Ressourcen zu heizen und so aktiv zum Umweltschutz beizutragen.

Das Montieren des Kaminbausatzes

Einen Kaminbausatz im Haus einbauen ist gar nicht so schwierig, entscheidet sich der Interessent für einen kompletten Bausatz mit einer Anleitung zum Einbau. Als versierter Heimwerker kann man Kamineinsätze ebenso einfach in einem selber gebauten Kamin integrieren, wie sich fertige Kaminbausätze im Haus einbauen und ohne Risiko betreiben lassen. Das richtige Werkzeug und die notwendige Kenntnis sollte aber nicht unterschätzt werden. Ein Kaminbausatz für den eigenen Einbau ist nach allen wichtigen Vorschriften zur Sicherheit gefertigt und kann daher bedenkenlos im Eigenheim eingebaut werden.

Abnahme nicht vergessen!

Um versicherungstechnische Aspekte zu beachten und sich zur Funktionalität zu vergewissern, ist es auch für Heimwerker ratsam, nach dem Einbau einen Fachmann mit der Abnahme zu betreuen und so die Sicherheit für den Betrieb per schriftlicher Abnahmebestätigung zu erhalten.

Was zu beachten bleibt...

Wer im bereits bestehenden Kamin einen Einsatz bauen möchte, sollte bei der Wahl des Materials bedenken, dass ein mit Holz betriebener Kamin durchaus eine Hitze im Kernstück von bis zu 1500° aufweisen kann. Minderwertiges Blech oder Ton sind für das Herzstück eines Kamins, den Kamineinsatz, nicht geeignet und würden der enormen Hitze und der dauerhaften Aussetzung von offenem Feuer nicht standhalten und ein immenses Sicherheitsrisiko darstellen. Im Fachhandel gibt es hitzebeständige Metalle und Materialien, die sich perfekt für Kamineinsätze eignen und die hohen Anforderungen an Brandschutz und Auflagen zur Sicherheit erfüllen.

Sicherheit beim Einbau geht vor

Beim Kaminbausatz Einbau im Haus ist darauf zu achten, das ein funktioneller Schornstein als Abzug vorhanden ist und der Kamin so gestellt wird, das der Abzug in nicht zu weiter Entfernung, brennbare oder leicht entflammbare Gegenstände aber in ausreichender Entfernung vom Kamin stehen. Der Hersteller von Kaminbausätzen weist in der Bauanleitung darauf hin, wie weit der Abstand von der Wand, vom Fußboden und zu anderen Gegenständen sein sollte. Hier sollte der Mindestabstand in keinem Fall unterschritten und somit eine Gefahrenquelle gebaut werden.

Für jeden etwas dabei

Mit einem Kamin im Haus erzeugt man eine sehr angenehme Wärme und wird nicht nur die Senkung der Stromkosten, sondern auch das harmonische und sehr angenehme Ambiente zu schätzen wissen. Kaminbausätze gibt es in ganz unterschiedlichen Formen und Ausführungen, so dass dem Heimwerker keinerlei Grenzen in der optischen Gestaltung gesetzt sind.

Bei einem fertigen Bausatz ist davon auszugehen, dass die Materialien hochwertig und in präziser Fertigung verarbeitet wurden. Ein attraktiver und problemlos funktioneller Kamin lässt sich mit einem Bausatz besonders einfach im Haus einbauen. Mit dem notwendigen Geschick und der Kenntnis zu den Auflagen zur Sicherheit, können Heimwerker auch einen individuellen Kamin bauen und hierfür auch die benötigten Kamineinsätze aus den entsprechenden Materialien selber anfertigen.