Handwerken



Der Umbau des Badezimmers oder einer Dusche sollte vor Baubeginn gut durchdacht sein. Eine ordentlich eingebaute Dusche kann das Duschvergnügen enorm steigern. Dusche ist nicht gleich Dusche! Es gibt etliche Variationen von Duschkabinen. Die Bauformen können stark variieren und hängen vornehmlich vom verfügbaren Platz im Bad ab.

Zwischen welchen Bauformen wird bei Duschkabinen unterschieden?



Eine große Einschränkung im Alter ist vor allem die Mobilität. Dabei kann besonders das Treppensteigen zur Belastung werden. Speziell Eigenheimbesitzer, die ihr Leben lang in ihrem Haus gelebt haben, möchten weiterhin mobil alle Etagen Ihres Heims nutzen. Wer weiterhin in seiner vertrauten Umgebung wohnen möchte, kann mithilfe kleiner Umbaumaßnahmen weiterhin mobil in seinen eigenen vier Wänden wohnen. Treppenlifte können in diesem Fall eine große Hilfe sein. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen.



Wie wäre es mit einem neuen Grill für Ihren Garten? Besonders wenn die wärmeren Jahreszeiten herannahen, macht man sich langsam Gedanken darüber, wie man die nächste Saison grillen möchte. Soll es wieder ein Fertiggrill aus einem der Baumärkte sein, darf es ein Räuchergrill sein? Oder möchten Sie sich vielleicht einen Smoker in den Garten stellen, der Räuern und Grillen in einem Gang erledigt? Das sind so die Überlegungen, die man anstellen kann, wenn man sich einen Grill ohne eigenes Zutun hinstellen möchte. Es gibt jedoch noch die Überlegung sich einen Grill selber zu mauern.



Der Natur so nahe! Möchten Sie im eigenen Garten einen Hauch von Urlaubswellness erleben, dann sind Sie mit einem Schwimmteich bzw. einem Badeteich gut beraten. Ein Badeteich ist eine Kombination aus einem herkömmlichen Swimmingpool und einem Gartenteich.



Veraltete Fenster können einen wahren Energieräuber darstellen. Denn solche Fenster entsprechen oft nicht mehr den gegebenen Standards und lassen zudem zu viel Zugluft in die eigenen vier Wände. Der Grund dafür sind nicht nur die veralteten Dichtungen, sondern auch nicht mehr zeitgemäßes Fensterglas, das die Kälte von außen nicht in dem Maße vom Eigenheim fernhalten kann, wie aktuelle Ausführungen. Um solche Energieverluste zu vermeiden ist es oft ratsam die Fenster auszutauschen.



Früher waren sie fester Bestandteil jeder Wohnung: die Holz-Küchenherde. Mit ihnen wurde gekocht, gebraten, gebacken und zusätzlich geheizt. Mittlerweile sind sie aus den Haushalten verschwunden, doch langsam aber sicher kehren sie wieder zurück: mit neuer Optik und hoher Funktionalität.



Wildbienen stehen unter Artenschutz. Die Tötung ist strafbar und dennoch rauben wir diesen nützlichen Tieren jeden Tag durch den Bau von Straßen, Wegen, Plätzen und Gebäuden ihren Lebensraum und somit ihre Grundlage zu überleben. Gerade in der Stadt ist es für diese Tiere so zwar möglich Nahrung zu finden, aber Ritzen und Möglichkeiten ihre Eier abzulegen sind rar. Mit einer Insektenwand kann den Bienen auf knappen Raum eine Alternative geschaffen werden eben dieses zu finden.

Für den Bau einer geeigneten Brutstätte für die kleinen Insekten benötigt man Kanthölzer, Schaltafeln oder wetterfeste Sperrholzplatten, Bretter, Lehm, Hartholzklötze, Teerpappe oder Dachziegel, Schrauben, Nägel, Bodenanker und evtl. Beton. Zusätzlich braucht man einen Fuchsschwanz, eine Stichsäge, möglicherweise eine Kreissäge, Schraubendreher und gegebenen Falls einen Spaten.



Die Arche Noah gewährte nach der biblischen Geschichte allen Tieren, die einer Gefahr ausgesetzt waren, einen sicheren Schutz vor der Sintflut. Eine sogenannte Gartenarche verfolgt ein ähnliches Konzept. Auch sie soll gefährdeten Pflanzen eine Art Schutz vor der Zerstörung und Ausrottung durch den Menschen und seiner Umwelt bieten. Darüber hinaus offeriert eine Gartenarche nicht nur seltenen Pflanzen Schutz, sondern auch Tieren, denen in einem speziellen Umfeld Möglichkeiten zum Unterschlupf und zum Nester bauen gegeben wird. In den folgenden Abschnitten findet man nützliche Hinweise, wo und wie man eine Gartenarche selber bauen kann. In der modernen Landwirtschaft bleibt keine Fläche ungenutzt. Wegraine, wilde Hecken und Totholz, wie sie noch vor wenigen Jahrzehnten üblich waren, finden sich kaum noch. Auch die Gärten wirken mit ihren Rasenflächen und sorgsam gepflegten Anpflanzungen meist sehr sauber und ordentlich. Das mag zwar schön anzusehen sein, macht es aber den einheimischen Tieren schwer einen geeigneten Lebensraum zu finden.



Unsere Gärten sind mit der Zeit immer gepflegter geworden und haben sich eher zu Ziergärten entwickelt. Vielen sehr nützlichen Insekten fehlt deswegen der Lebensraum. Dies ist für Mensch und Tier ein Nachteil, da auch viele sehr nützliche Insekten keinen Lebensraum mehr finden. Dies sind Insekten, die für die Bestäubung und für die Beseitigung von Schädlingen zuständig sind. Diesen Insekten kann der Hobbygärtner eine kleine Zuflucht schaffen. Hier werden die Bewohner eines Insektenhotels vorgestellt. Mit einem Insektenhotel kann man sehr viel Gutes für die Umwelt und das natürliche Gleichgewicht tun und gleichzeitig sehr viel Freude beim Beobachten der Bewohner haben. Die Bewohner eines Insektenhotels zahlen zudem ihre Miete, indem sie die Schädlinge in der Umgebung dezimieren. Das Insektenhotel nützt also dem Insekt und dem Gärtner.



Das Handwerk, ist nicht nur ein Beruf, sondern setzt sich aus mehreren Berufssparten zusammen und deklariert Berufe für Menschen, die mit ihren Händen arbeiten. Schon früh gab es verschiedene Berufsgruppen zu verzeichnen, das Kunsthandwerk oder die Glasherstellung, Maurer, Schmied, Müller oder Steinmetz waren Handwerksberufe, die im frühen und auch im Hochmittelalter sehr gefragt waren.

Ein geschichtlicher Überblick

Seiten

Subscribe to RSS - Handwerken