Gartentipps Frühling



Alle Jahre wieder ist es soweit und der Frühling kehrt ein. Natürlich hat auch der Winter seine Vorzüge und Reize, trotzdem freut man sich nach den dunklen Monaten immer wieder auf die ersten Sonnenstrahlen und den Blühbeginn vieler Pflanzen. Alles wird wieder grün und erwacht allmählich aus dem Winterschlaf.

Gartensaison beginnt

In manchen Kulturen wird der Beginn des Frühlings mit Festen gefeiert, bei denen der Frühling willkommen geheißen wird. Teilweise fallen die Frühlingsfeste auch mit den Neujahrsfesten zusammen, wie zum Beispiel im Iran. In Deutschland werden Volksfeste, die im Frühjahr stattfinden als Frühlingsfeste bezeichnet, wie zum Beispiel das Münchener Frühlingsfest, das Nürnberger Frühlingsfest oder auch der Hamburger Frühlingsdom.

Der Frühling ist allerdings nicht nur ein Anlass für Feierlichkeiten, sondern er läutet auch die Gartensaison ein. Sobald der Schnee abgetaut ist sollten sich fleißige Gärtner wieder in ihre Gärten begeben. Die Gartenpflanzen, wie vor allem Stauden und Gehölze, die Sie im Herbst gepflanzt haben, sollten auf Frostschäden kontrolliert werden. Die Beete und Pflanzenfläche müssen Oberflächlich mit der Harke oder dem Dreizack bearbeitet werden, damit das Wasser, das noch im Boden ist nicht so schnell verdunstet. Man kann zusätzlich noch einen Verdunstungsschutz benutzen und den Boden vor zu starkem Austrocknen schützen. Außerdem sollte auf den Beeten Dünger und guter Kompost verteilt werden, um das Bodenleben zu fördern.

Garten bringt Arbeit und Vergnügen

Mit dem Frühling rückt auch das Osterfest näher und Sie können sich darauf einstimmen, in dem Sie Narzissen pflanzen, die Osterstimmung verbreiten. Mit dem Grün des Frühlings wächst aber auch verstärkt das Unkraut. Diese sind aber nicht nur lästig, denn sie tragen dazu bei, dass die Erde länger feucht bleibt und sie bieten organische Masse, die für die Humusbildung benötigt wird. In Zier-und Gemüsegärten ist das Unkraut ein ungebetener Gast und konkurriert mit den anderen Pflanzen um Nährstoffe und Wasser. Um das Unkraut zu bekämpfen sollten Sie eine Zieh- oder Stoßhacke benutzen, mit denen Sie den Boden oberflächlich lockern und das Unkraut herausziehen.

Nach der Gartenarbeit ist es dann Zeit fürs Vergnügen. Wenn das Wetter mitspielt und Sie gerade Lust haben, dann schnappen Sie sich Ihren Grill und starten Sie die Grillsaison. Wenn Sie keinen Grill haben, dann finden Sie verschiedene Grills im Internet, oder Sie fahren zum nächsten Baumarkt. Bei allen, die den Frühling, Frühlingsfeste, die Gartenarbeit oder das Grillen lieben wird so langsam die Vorfreude geweckt, für alle anderen ist noch genug Zeit den Winter in vollen Zügen zu genießen, danach heißt es aber: Frühlingserwachen.