Eisenwaren

Eisenwaren sind Bestandteil unseres täglichen Lebens. Dies können Beschläge, Scharniere oder Griffe sein, die an Türen, Fenstern und Möbeln zum Einsatz kommen. Sie stellen Angriffspunkte dar für Kraftübertragungen an großen und oft recht weichen Materialien. Winkel als Befestigungselemente sind wichtiger Bestandteil dieser Kategorie. Verschlüsse und Haken in verschiedenen Formen und Ausführungen gelten ebenso als Eisenwaren wie Schrauben, Muttern, Nägel, Krampen, Nieten und Bolzen, die als Verbindungselemente gelten und unter dem Begriff Kleineisenwaren gehandelt werden.

Werkzeuge wie Maul- und Ringschlüssel, Spiralbohrer für die Bohrmaschine, Bohrkronen, Sägeblätter für Kreis- und Stichsägen, Hämmer, Meißel, Zangen in allen Größen und Formen, Bolzenschneider, Raspeln und Feilen fallen ebenfalls in das breit gefächerte Sortiment der Eisenwaren. Mess- und Prüfgeräte wie Universalwinkelmesser, Anschlag- und Flachwinkel sowie Messschieber gehören dazu. Sie bestehen nicht, wie der Name fälschlicherweise vermuten lässt, aus Eisen, sondern aus Edelstahl oder anderen eisenhaltigen Legierungen, die rostfrei sein sollten. Hartmetall, als Wiedia bekannt, ist Bestandteil vieler Schneid- und Bohrwerkzeuge und ermöglicht ein schnelles und präzises Arbeiten. Eine besondere Gruppe stellen die Präzisions- und Spezialwerkzeuge dar, die sich durch besonders hohe Qualität auszeichnen und für höchste Ansprüche in der Industrie genutzt werden.

Ob für den professionellen Handwerker mit hohen Ansprüchen, für den Einsatz in der Industrie, wo es auf hohe Qualität ankommt, oder für den Heimwerker – es gibt Eisenwaren in unterschiedlicher Qualität von deutschen oder internationalen Anbietern. Renommierte deutsche Hersteller bieten Eisenwaren von hochwertiger Qualität, Genauigkeit und langer Lebensdauer. Alle diese Erzeugnisse entsprechen den in Deutschland geltenden DIN-Normen. Sie sind von der Bundesanstalt für Materialprüfung geprüft worden und mit dem Symbol für geprüfte Sicherheit gekennzeichnet. Vorsicht ist geboten bei billigen Produkten ausländischer Hersteller.

Es kommt bei der Arbeit mit Eisenwaren immer auf den Arbeitsschutz an, damit Unfälle vermieden werden. Daher ist es wichtig, keine billigen Schnäppchen zu kaufen, sondern auf Qualität zu achten. Schneid- und Bohrwerkzeuge sollte man überprüfen auf Schärfe und sie gegebenenfalls nachschleifen lassen. Gute Werkstätten sowie Fachhändler bieten diesen Service an.

Baumärkte unterhalten ein umfangreiches Sortiment an Eisenwaren in unterschiedlichen Preisklassen und guter Qualität für den Heimwerker. Daneben gibt es in Deutschland viele Fachhändler mit einem breit gefächerten Angebot, die den Kunden fachkundig beraten. Viele deutsche Hersteller haben einen eigenen Versand für den industriellen Bedarf. Auch über das Internet bieten sie ihre Waren an. Sie alle gewähren eine Garantie für ihre Produkte.

Auf Eisenwarenmessen kann sich jeder, der interessiert ist, informieren, was es am Markt gibt, welche Neuheiten auf den Markt kommen und was verbessert oder präzisiert wurde.