Ein Umzug steht bevor!

Für viele Menschen bedeutet ein Umzug Horror pur! Besonders Umzüge, bei denen größere Distanzen überwunden werden müssen, strapazieren nicht nur die Nerven der Beteiligten, sondern können sehr kostenintensiv ausfallen. Umzüge über größere Entfernung sind in Eigenregie kaum zu bewältigen. Insbesondere in den Fällen, in denen mehrere LKW's beladen werden müssen, kann ein eigenständiger Umzug sehr anstrengend sein.

Umzugsfirmen für spezielle Lösungen
Wie gut, dass es für diese Fälle Unternehmen gibt, die sich auf Umzüge spezialisiert haben. Solche Umzugsfirmen überwinden auch Schwierigkeiten, die bei Umzügen zwischen weiteren Distanzen auftreten können. Bei solchen Umzugsfirmen spielt der Service eine entscheidende Rolle. Denn ein Umzug beinhaltet mehr als das Aufladen der eigenen Gegenstände in den Lieferwagen. Auch die Bereitstellung von Umzugskartons, das Parken im Halteverbot vor Ort sollte auch von einer Umzugsfirma geregelt werden. Aber nicht nur der Umzug innerhalb Deutschlands sollte von einer Umzugsfirma gemanged werden. Es gibt auch Umzugsfirmen, die Umzüge ins Ausland organisieren und abwickeln.

Planung des Umzuges
Vor einem Umzug sollte man sich vor allem dahingehend informieren, welchen Service die ausgewählte Umzugsfirma bieten kann. Klären Sie ab, was Sie von der Umzugsfirma verlangen und was Sie beim Umzug selber bewerkstelligen können. Es gibt Umzugsfirmen, die auch den Auf- und Abbau von Möbeln im Preis mit anbieten. Besonders aktive Menschen, können bei diesem Punkt auf den Service durchaus verzichten. Für körperlich angeschlagene Menschen hingegen ist dieser Punkt von größter Bedeutung. Auch die Entsorgung alter Gegenstände kann von einer Umzugsfirma übernommen werden. Dieser Service ist in den Fällen von Vorteil, in welchen sich nicht die Möglichkeit bietet, während oder nach dem Umzug veraltete Gegenstände zu entsorgen. Oft empfiehlt es sich ein Pauschalangebot von der Umzugsfirma einzuholen. Dieses kann oft günstiger ausfallen, als einzelne Wunschvorstellungen.

Fazit
Es ist von Vorteil sich bei einigen Umzugsfirmen ein Angebot über die gewünschte Leistung einzuholen. Die Firma www.transkraft.de hat sich auf verschiedene Umzungsangebote spezialisiert. Oftmals gibt es Komplettangebote, die günstiger als Individallösungen ausfallen. Erfragen Sie auch Details zu Ihren Angeboten, um späteren Unstimmigkeiten aus dem Wege zu gehen. Klären Sie, welche Leistungen, sie selber erbringen müssen und welche von der Umzugsfirma übernommen werden. Zu solchen Punkten gehören unter anderem:

- Wer stellt Umzugskartons und anderes Umzugszubehör?
- Wer übernimmt den Abbau der Möbel in der alten Wohnung?
- Wer übernimmt den Aufbau der Möbel in der neuen Wohnung?
- Wer kümmert sich um die Halteverbote vor Ort?
- Wer übernimmt die Entsorgung von Altgegenständen?

Planen Sie den Umzug auch zeitlich. Die An- und Abmeldung an der Gemeinde sollte rechtzeitig vor Ort abgestimmt werden. Auch die Ummeldung von Telefon, Strom, Bank und ähnlichen Bindungen sollte noch vor dem Umzug geklärt werden. So können Fahrtwege von der neuen Wohnung zum früheren Wohnort vermieden werden. Auf diese Weise steht dem Umzug ins neue Heim nichts mehr im Wege.