Drehmomentschlüssel

Drehmomentschlüssel, so stabil wie nötig aber so behutsam wie möglich.Der Drehmomentschlüssel ist ein, durch Muskelkraft zu verwendendes Werkzeug, mit welchem eine Schraube oder eine Mutter mit einer voreingestellten und begrenzten Kraft festgezogen wird. Dieses Schraubwerkzeug wird primär in der Industrie oder in Kraftfahrzeugwerkstätten eingesetzt. Das Festziehen mittels Drehmoment verhindert, die Verbindungsschraube, die dazugehörige Mutter oder das dazwischen verarbeitete Material nicht zu beschädigen. Grundsätzlich werden derartige Schraubenschlüssel in zwei Ausführungen verwendet. Es gibt auslösende oder anzeigende Schlüssel, die Drehmomenteinstellungen bieten.

Bei der Nutzung eines auslösenden Drehmomentschlüssels wird die anzuwendende Drehkraft an einer, am Griff befindlichen Skala, voreingestellt. Die Einheit der Kraft wird in Newtonmeter angegeben. Wenn nun beim Anziehen der Schraube das gewählte Drehmoment erreicht wird, ist ein klickendes oder knackendes Signal zu hören. Dieser Punkt ist auch im Griffstück des Schlüssels fühlbar. Ein weiteres Einwirken auf den Schlüssel, könnte nun ein zu festes Anziehen bewirken und somit einen Materialschaden verursachen. Im Gegensatz zum auslösenden Drehmomentschlüssel ist bei der anzeigenden Schlüsselvariante eine Voreinstellung nicht notwendig. Die verwendete Kraft wird an einer Skala angezeigt. Der Benutzer wendet also nur soviel Energie auf bis der gewünschte Wert erreicht ist. Als weitere Variation gibt es noch den elektronisch programmierbaren Schlüssel. Anstelle des Ablesens an einer Skala wird hier ein Wert in einem digitalen Display sichtbar.

In der Industrie kommt dieses Hilfsmittel vorrangig im Maschinenbau zum Einsatz. Besonders bei Verbindungen, bei denen Eisen- oder Stahlschrauben im Zusammenhang mit dem weicheren Aluminium oder mit Kunststoffen verarbeitet werden, besteht die Gefahr eine Schraube zu fest anzuziehen und das Material zu beschädigen.

Das richtige Anziehen der Radmuttern beim Auto ist die bekannteste Verwendung des Drehmomentschlüssels in der Kraftfahrzeugwerkstatt. Diese Muttern werden mit einer Kraft im Bereich von 100 – 130 Newtonmeter angezogen. Aber auch Motorenteile, die teilweise aus Aluminium bestehen werden mit Hilfe dieses Werkzeugs verschraubt.

Da ein Drehmomentschlüssel höchsten Belastungen standhalten muss, ist er aus hochwertigem Material gefertigt. Für den semiprofessionellen Einsatz bietet der Handel, insbesondere im Bereich der auslösenden Drehmomentschlüssel, schon erschwingliche Modelle unter Euro 50,- an. Diese sind für Arbeiten am eigenen Auto in der Regel ausreichend.