Bauanleitung Puppenhaus



Die Materialien für das Puppenhaus

Material für das Grundgestell:

  • mehrere 10mm dicke Sperrholzplatten
  • Quadratische Holzleisten (zum auflegen der Platten, es können auch Zuckerwattestäbe verwendet werden.)
  • Stichsäge mit Aufsatz zum sägen von Winkeln
  • ein kleiner Holzbohrer



Die Schritt für Schritt Bauanleitung für das Puppenhaus

Schritt 1
Als erstes müssen die drei Wände des Hauses an der Dachseite mit einer Stichsäge im 45 Grad Winkel angesägt werden, da hier später das Spitzdach aufliegen wird.

Schritt 2
Nun werden die Seitenwände auf die jeweilige Länge der Bodenplatte gesägt, damit nachher keine Seite übersteht. Die Vorderwand muss im 90 Grad Winkel Spitz zulaufen, da noch das Dach aufgesetzt wird.

Schritt 3
Fenster und Türen einzeichnen und aussägen. Nachdem die Fenster an der gewünschten Stelle eingezeichnet sind sollte mit dem Holzbohrer ein Loch in dem Bereich gebohrt werden, wo nachher das Fenster sein wird. Jetzt kann von dem Loch aus mit der Stichsäge das Fenster oder die Tür ausgesägt werden.

Schritt 4
Wenn das Haus eine eigene Farbe oder sogar ein Muster bekommen sollte, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt die Wände anzustreichen. Auch das Dach nicht vergessen!

Schritt 5
Das zusammenleimen der Wände und der Bodenplatte sollte in einem Arbeitsgang erfolgen. Nicht zu viel Leim nehmen, da er sonst an den Seiten herausquillt.

Schritt 6
In der Zeit, die die Platten zum trocknen benötigen, kann das Dach montiert werden. Einfach die zwei Dachplatten nehmen und diese mit zwei Dreiecken, die aus Verschnittstücken der Wände gesägt werden können, an der Front und der Rückseite zusammenleimen. Bitte auf die 90 Grad achten, da das Dach sonst nicht 100%ig passt.

Schritt 8
Wenn alles getrocknet ist, kann das Dach auf das Haus gesetzt werden.

Schwierigkeitsgrad: