Anleitung: Therme einbauen

Eine Gastherme ist sowohl in Neu- als auch in Altbauten von hohem Nutzen, da sie auf effektive Art für kostengünstiges Warmwasser und die Beheizung der Wohnräume sorgt: Die bedarfsweise Aufbereitung von heißem Wasser ist energiesparend und gleichzeitig umweltschonend, lohnt sich also doppelt.

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei Typen, der hydraulischen und der elektronischen Variante. Während die hydraulische Therme das Wasser komplett erhitzt und zum Temperieren kaltes Wasser beimischt, erhitzt die elektronische Version das Wasser auf die an Therme oder Thermostat eingestellte Temperatur.

Welche Therme für welchen Fall am besten geeignet ist, ist individuell unterschiedlich. Doch für welches Exemplar man sich am Ende auch entscheidet - der Einbau der Thermen ist nahezu immer identisch.

Der Einbau einer Therme

Grundsätzlich wichtig und absolut unverzichtbar ist eine fundierte fachmännische Beratung. Darüber hinaus dürfen ein funktionierender Anschluss an das Erdgasnetz und ein intakter Schornstein nicht fehlen.

Grundsätzlich gilt: Die Therme nur dann selbst installieren, wenn man dazu befähigt ist - und das eingebaute Produkt vor dem Benutzen von einem Fachmann prüfen lässt! Anschließend legt man den richtigen Platz fest. Ist er bereits vorgesehen, spart man sich etwas Arbeit; ansonsten müssen die Abstände von der Wand ausreichend groß sein und das Abgasrohr nach außen laufen.

Nun werden die Befestigungswinkel der Therme anhand der Montageanleitung an der Wand angebracht und dort mit Dübeln fixiert. Im dritten Schritt entfernt man die Verkleidung der Therme und befestigt sie an den Winkeln. Je nach Körpergröße und Kraft empfiehlt sich die Arbeit im Team. Nach der Anbringung der Therme installiert man einen Absperrhahn am Heizungsvorlauf und Rücklauf und schließt die Heiß- und Kaltwasserleitungen (ebenfalls kombiniert mit einem Absperrhahn) an. Zuletzt sollten Elektro- und Gasanschluss montiert werden. Aufgrund des vorhandenen Gefahrenpotentials empfiehlt sich dabei allerdings die Hilfe eines Spezialisten.