Kreissägen - welche Typen gibt es?



Kreissägen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Funktionsweisen. Je nach Beschaffenheit, Anzahl und Größe des zu schneidenden Gegenstandes erfolgt die Auswahl der passenden Kreissäge. Pendelkreissägen schneiden von oben und dienen dem Sägen von größeren Querschnitten. Die Säge wird mit der Hand über das Werkstück geführt. Pendelkreissägen sind so genannte "stationäre Kreissägen" und können für die Verarbeitung von Holz, Kunststoff und Leichtmetallen verwendet werden. Typische Einsatzorte von Pendelkreissägen sind beispielsweise Tischlereien.

Die Radialkreissäge
Die Radialkreissäge ist in der Bewegung flexibler. Wie bei der Pendelkreissäge wird das Sägeaggregat über das Werkstück gezogen. Motor und Sägeblatt sind an einer senkrechten Achse befestigt und nach beiden Seiten schwenkbar. Hierdurch können verschiedene Schnitte erzielt werden. In der Industrie und im spezialisierten Handwerk wird häufig mit Radialkreissägen gearbeitet.

Die Untertischkappsäge
Bei der Untertischkappsäge erfolgt der Schnitt von unten heraus, während das Werkstück fixiert ist. Verwendet wird die Säge für die Verkürzung von Schnittholz. Da sie ganz umhüllt arbeiten kann, ist ein Einsatz in vollautomatisierten Fertigungsstraßen unter verhältnismäßig geringem Sicherheitsrisiko möglich.

Die Optimierungskappsäge
Die Optimierungskappsäge ist die computergesteuerte Form der Kappsäge und wird in der serienmäßigen Ablängung eingesetzt. Die Software basierte Steuerung ermöglicht einen höchst genauen Einsatz in der Holz verarbeitenden Industrie.

Die Vielblattkreissäge
Mit ihren bis zu 20 Sägeblättern wird die Vielblattkreissäge einer hohen Produktivität gerecht. Auf der Antriebswelle sind die Sägeblätter eingespannt, deren Lage mittels Laserpunkte auf dem Zuführtisch angezeigt wird. Der Abstand der Sägeblätter wird auf einem Display millimetergenau angezeigt. Somit ist die Vielbattkreissäge optimal geeignet für präzise Holzarbeiten und wird verschiedenen Einsatzmöglichkeiten gerecht.
Die Besäumkreissäge dient der individuellen Holzverarbeitung. Einzelne Pfosten und Bretter können millimetergenau geschnitten werden. Sie ist ideal geeignet zum Besäumen und Nachschneiden von Holzmaterial.

Die Plattensäge
Ein vertikales Sägemodell ist die Plattensäge. Sie dient; der Bezeichnung entsprechend; dem Schneiden von Platten und kann vertikal oder horizontal verwendet werden. Das Sägeaggregat wird per Hand über den Werkstoff geführt. Geeignet ist die Plattensäge für Holz, Nichteisenmetalle und Verbundwerkstoffe.